Schöne Aussichten

Unter dem Arbeitstitel „Als ich mal anders war“ haben wir letzte Woche die Zusage der Förderung „Professionelle partizipative Tanz- und Theaterprojekte mit Laien“ erhalten. Wir freuen uns sehr auf das Theaterprojekt mit den Bewohner*innen des Residezia Seniorenzentrums, das im Herbst im Pathos herauskommt. Über Telefonzellen werden die Senior*innen mit Kindern und Jugendlichen kommunizieren.

Es geht weiter…

Ich freue mich sehr, dass ich derzeit wieder mit ‚what you see is what you get‘ mit der Theatergruppe im Residenzia Seniorenzentrum weiterarbeiten kann – dank Impfungen und Schnelltests. Aktuell sensibilisieren wir die Bewohner*innen auf den Kontakt mit anderen Lebens- und Liebeskonzepten „Öffnung des Altersheimes für LGBTI*“. Ermöglicht durch eine Förderung des Sozialreferates der Stadt München.

DIE RESI UND DER KASPERL

BIS 1. NOVEMBER VERLÄNGERT!

Film Stil: „Ilona und der Teufel“ – Credit: Felix Kruis

Am 17. Oktober 2020 wird die Videoinstallation „Die Resi und der Kasperl“ in der Sammlung Puppentheater im Stadtmuseum im Rahmen des Figurentheater Festivals eröffnet. Damit geht das inklusive Projekt des Kollektivs what you see is what you get mit Bewohnern des Seniorenzentrums Residenzia in die nächste Runde. – gefördert durch das Kulturreferat der LH München.

weitere Infos: http://www.whatyousee.euhttps://figurentheater-gfp.de/festival-20/video-installation.php

Ab 2020 – INDIEN

Ich übernehme das Booking für das Wirtshausstück „Indien“ von Josef Hader und Alfred Dorfer mit den Schauspielern Andreas Bittl und Sven Hussock und Sängerin Anna Veit!

Alle Termine unter Indien